Auslauf in sicherer Umgebung -

DAS Abenteuer für eure Spitzensportler

 

Mindestens ein- bis zweimal pro Woche solltet ihr euren Rennmäusen sicheren Auslauf gönnen, damit sie fit und gesund bleiben.

Ihr werdet sehen wie das euren kleinen Sportlern gut tut. Außerdem wird es euch, ebenso wie den Rennmäusen tierisch Spaß machen!

Setzt euch einfach dazu und lasst euch beklettern und schaut zu, was den Rabauken alles einfällt!

Sicher heißt:

  • Keine Stromkabel, keine Zimmerpflanze, keine anderen Haustiere sollten in Reichweite sein.
  • mit Schränken, etc. unter denen sich die Rennmäuse verstecken könnten ist Vorsicht geboten!
  • Achtung: es wird alles angenagt! Also wenn möglich Plastikgegenstände und teure,
    sowie empfindliche Gegenstände wegräumen

Meine Rennmäuse dürfen im Bad rennen, weil dort die wenigsten Möbel und Gegenstände stehen.

Ich lege dazu ein paar unlackierte Korkplatten (gibts im Baumarkt) auf den Boden, damit sie nicht auf den Fliesen rutschen.

Lasst euch etwas einfallen und verwandelt das Zimmer in einen Abenteuer-Spielplatz!

Dazu könnt ihr Kork-, und Pappröhren, Kartonschachteln mit 5cm großen Löchern, sowie alles was auch für die Einrichtung geeignet ist, aufbauen. Ebenfalls beliebt sind Wühlkisten gefüllt mit Einstreu, Stroh und Klopapier und ein paar Leckerlies. Auch Grasnester mögen sie.

Abwasserrohre mit großem Durchmesser (mindestens 8 cm) sind unter Aufsicht auch erlaubt, denn Rennmäuse sollten diese Rohre nicht annagen.

 

 

 

Nach oben