Was gibt es Neues in der Welt von Twix und Hannes

(ohne Twix)?

 

 

Sommer 2012

 

Seit einiger Zeit ist die Welt auch ohne Hannes, denn er hat ebenso das Zeitliche gesegnet. Ich behalte beide in sehr guter Erinnerung und denke oft an sie.

 

 

November 2011

 

  

 

 

 

Mich freut es sehr zu sehen, dass Hannes auch im fortgeschrittenen Alter noch topfit ist. Mit seinen 3 Jahren zählt er nicht mehr zu den jüngsten Rennmäusen. Doch agil ist er wie immer. In den großen Auslauf darf er drei Mal pro Woche. Häufige „sportliche“ Aktivitäten halten ihn scheinbar fit und glücklich. Der feine Herr hat mich inzwischen auch darauf konditioniert ihn zu beschäftigen, wenn er es wünscht. Und das ist an einem Tag ohne Auslauf recht häufig. Egal, ob ich abends gemütlich vor dem Fernseher sitze oder anders beschäftigt bin. Seine Taktik: so lange am Gitter zu nagen, bis jemand kommt und Nachschub an Nagematerial bringt. Bevorzugt natürlich mit Leckerlies. Wenn genügend Kartons zum Schreddern bereitstehen, ist er erst einmal beschäftigt.  
Abgesehen von etwas längeren Schlafzeiten, merke ich nicht viel von seinem Alter. Er springt überall hoch, wo es möglich ist, auch wenn es andere Wege gibt. Zu seinem Futterplatz habe ich eine Treppe gebaut, damit er nur springen muss, wenn er möchte. Auch ohne Partner geht es ihm gut und er scheint zufrieden zu sein. Eine neue Rennmaus mit ihm zu vergesellschaften habe ich abgelehnt. Es wäre zu viel Stress für meinen kleinen Senior. In seinem Verhalten zu früher habe ich keine schwerwiegenden Veränderungen festgestellt, und mit viel Beschäftigung wird es ihm nicht langweilig.

Also immer schön sportlich bleiben! Das hält alle gesund und munter!

 

 

 

 

 

März 2011

 

 

 

Hannes hat den Verlust seines Bruders gut überstanden. Damit bei ihm keine Langeweile aufkommt, heißt es für mich: Beschäftigung ausdenken! Den längsten Spaß hat er mit einer halben (sauberen, ohne Etikett!) Eierkartonschachtel. Gefüllt mit etwas Futter und Papiertaschentücher, bei geschlossenem Deckel, erweckt sie den Ehrgeiz in meinem "Krieger mit Krallen". 

 

Sein Fitnessprogramm besteht aus drei Mal Auslauf pro Woche. Die leckersten Futtersachen bekommt er aus der Hand, damit ich mich mit ihm noch mehr beschäftigen kann.

 

Allerdings ist der kleine Gourmet ziemlich wählerisch geworden. Glücklicherweise liebt er Paprika.

 

 

 

Januar 2011

 

Es hat eine Weile gedauert bis ich es verarbeitet habe, aber jetzt möchte ich es auch auf meiner Homepage veröffentlichen.

 

Twix ist im September gestorben. Ich habe ihn an seinem Lieblingsplatz, in der Korkröhre, tot aufgefunden. Er war sicherlich nicht krank, deshalb weiß ich die Todesursache nicht. 
Werde ihn nie vergessen. 

 

Ich habe mir viele Gedanken darüber gemacht, was ich mit Hannes mache. Es tut mir sehr weh, aber er wird keinen neuen Freund bekommen. Eine junge Rennmaus dazu zu setzten, würde bedeuten, dass sie nach Hannes Tod wieder allein ist. Das Problem taucht erneut auf... Und ältere Rennmäuse zu vergesellschaften ist fast unmöglich...

 

Hannes hat es gut verkraftet. Ich beschäftige mich viel mit ihm, damit es ihm nicht langweilig wird. 

 

 

 

 Februar 2010

 

 

Meine Mausis haben eine Käfigerweiterung bekommen! Das Aquarium war für meine Sportler dann doch etwas zu klein. Neues zu entdecken macht ihnen viel Spaß. Also bekamen sie einen Käfigaufsatz, den ich auf das Aquarium stellen kann.

 

Es freut mich sehr zu sehen, dass es ihnen viel Spaß macht! Die beiden Gitter ermöglichen einen guten Luftaustausch und die Etagen bringen mehr Lauffläche. Ein paar

 

Leitern zum Klettern dürfen natürlich auch nicht fehlen. Wenn ich das vordere Gitter öffne, habe ich nun mehr Kontakt zu meinen Kleinen. Die Futterstelle wurde auch nach oben verlegt, denn dort komme ich besser hin.

 

Wenn ich im Aquarium sauber machen möchte, kann ich die vorderen Etagen herausnehmen, oder auch den Holzkäfig herunterheben. Vorrausgestezt die beiden sind gerade im Auslauf. Die Treppe ist ebenfalls herausnehmbar, damit ich ungestört oben sauber machen kann, wenn sie sich im Aquarium aufhalten.

 

  Ende Dezember 2009

 

 

Heute habe ich die Badewanne neu "eingerichtet". Da sie nicht jeden Tag in den Auslauf im Bad dürfen, ist die Badewanne eine kleine Abwechslung zu ihrem Käfig.Sie waren wieder ganz eifrig beim Entdecken, denn die kleinen, neugierigen Mäuschen brauchen öfter mal was neues.

Verstecke, Kletter- und Nagemöglichkeiten dürfen natürlich nicht fehlen. Und schon ist wieder etwas Beschäftigung geschaffen.Viel Vergnügen!

 

 Ende Oktober 09

 

 

 

Meine Rennmäuse sind wieder ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgegangen und haben interessante Höhlen ins Einstreu gegraben. Diesmal besteht das Einstreu aus einer Mischung von grober und feiner Kleintierstreu (und natürlich geschredderte Kartonagen). Dadurch bleiben die Höhlen wesentlich länger bestehen.

 

Ende August 09

 

 

Beim Auslauf am Donnerstag war wieder einiges los. Da ich zur Zeit Ferien habe, dürfen sich Twix und Hannes alle zwei Tage im Bad austoben. Das macht natürlich, mir ebenso wie den Rennmäusen, tierisch Spaß. Und weil das irgendwann langweilig werden würde gibt es immer wieder etwas neues zu entdecken.

 

Diesmal habe ich eine Heuschrecke mitgebracht. Doch sie hat das nicht lange überlebt. Hannes hat (sehr) kurzen Prozess mit ihr gemacht. Auch nicht schlecht, dann leidet die Heuschrecke nicht lang, und Hannes bekommt ein paar gute Proteine.

 

Auch Katzengras durften sie zum ersten Mal probieren. Naja, begeistert waren sie nicht so sehr wie von anderen Leckerein, doch man kann in der Schale prime herum wühlen. Und an einigen Grashalmen haben sie doch noch Gefallen gefunden.

 

Man erlebt eben immer wieder etwas neues. Auch mir macht es viel Freude mit den Mausis zu "spielen". Außerdem kommt man ihnen nie so nahe, wie im Auslauf. Vorausgesetzt man bleibt auch immer bei ihnen. Und den Rennmäusen macht es auch immer wieder Spaß auf den lebenden Kletterbaum zu klettern.

 

Anfang August 09

 

Weil ich im Urlaub war, durften meine Rennmäuse zu meinen Großeltern. Dort ist der Käfig um einiges größer, was ihnen sehr gefällt. Sie können darin noch mehr nagen und rumflitzen, weil sie in diesen zwei Wochen keinen Auslauf bekommen. Da wirkt mein Aquarium doch etwas klein. Da steht eben ganz oft ein Auslauf im Bad an. Mich freut das ebenso wie die Rennmäuse.        

 

 

 Nun dürfen sie sich auch in einem tollen Holz-Laufrad austoben. Sogar Hannes läuft darin! Er hat es eben lieber etwas luxuriöser . . . Man merkt nun, dass er (und auch Twix) etwas abgenommen hat. So passt auch wieder ein Sonnenblumenkern hinein.

Ich sollte nur aufpassen, dass sie ihren Nage-trieb nicht oft am Laufrad auslassen. Das wäre dann doch etwa teuer, so oft ein neues kaufen zu müssen. Denn ich glaube nicht, dass sie sich mit dem alten wieder zufrieden geben. Ich möchte ja auch nicht, dass sie Rücken-Probleme bekommen.

 

 

 

                     

 

 

 

 

Nach oben